Marion am Steuerrad

Marion

Seit 2013 lebe ich das Segeln. Begonnen in der OSG, einem etwas anderen Segelverein in Hamburg. Schnell habe ich meine Liebe zum Yachtsegeln entdeckt und mein Wunsch mit einem eigenen Boot die Welt zu erleben. Im Verein habe ich Christoph kennengelernt – uns verbindet aber nicht nur das Segeln. Wer uns kennt und erlebt, weiß das.
Gemeinsam haben wir schon viele Törns erlebt, unter anderem den Englischen Kanal nach Harwich.

Beruflich will ich die Welt ein wenig schöner machen, hauptsächlich als Visual Merchandising Freelancer. Wenn du mehr wissen willst :
visual-mk.de.

marion@hafenkino.blog

SV Sleipnir Hamburg

Sleipnir

liebevoll ‚Sleipi‘ genannt. Ihreszeichen eine Dehler Optima 830, Baujahr ’71. Zum Namen: https://de.wikipedia.org/wiki/Sleipnir.

Technische Daten und Zeichnung findet Ihr bei Sailboatdata.com oder hier.

Besonders ältere Segler sprechen uns oft voller Nostalgie und mit einer gewissen Bewunderung auf das Boot an. War sie doch damals so etwas wie ein Meilenstein im Segeln und der Mercedes in dieser Bootsklasse.

Die Qualität und Langlebigkeit (auch der Motor ist noch von 1971) beeindruckt uns noch immer.

Sie ist eine richtige Dame, ruhig und besonnen. Zickig haben wir sie nie erlebt.

Für ihr Alter ist sie gut in Schuss, natürlich hat sie Blessuren – aber wer hat die nicht? Ihre inneren Werte sind großzügig und freundlich.

Wir haben sie vom ersten Moment ins Herz geschlossen – und können ihr daher alles verzeihen.

Nachlesen könnt ihr den Anfang hier.

Christoph Hafenkino.blog

Christoph

2009 habe ich nach einer neuen Beschäftigung gesucht und bin auf das Segeln gestossen. Sofort Segelkurs gemacht und im selben Herbst zum ersten Mal auf Dickschiffen gesegelt. Vor allem Welle, Wind, Lage und das offene Meer haben es mir angetan. Und nun ist unsere Sleipnir der erste Schritt zu einem großen Traum. So bald es geht segelnd um die Welt!

Der spannendste Törn bisher war die Fahrt von Belgien nach Harwich/UK und zurück mit Nachtfahrten in vier Tagen.

Beruflich habe ich mal Tischler gelernt, dann Architektur studiert und organisiere nun die Instandhaltung und Instandsetzung von Haltestellen für die U-Bahn in Hamburg.

christoph@hafenkino.blog